Follow us on Twitter: iphoneprogramme

iPhone Programme aus der Kategorie 'Utilities'

kb

Erschienen am 26. May, 2008.

10

Euch nervt die Autokorrektur – bei Nokia heißt es T9 – beim SMS tippen oder beim Ausfüllen von Formularen im Internet? Diese lässt sich leider standardmäßig nicht ausschalten. Da hat Apple anscheinend gepennt. Mit dem iPhone Tweak Kb lässt sich dieser Missstand nun beheben.

Nach der Installation von Kb könnt ihr unter “Einstellungen” -> “Allgemein” -> “Tastatur” -> “Enable Autocorrection” die Autokorrektur (T9) ein- bzw. ausschalten.

Kb erweitert das iPhone um eine wichtige fehlende Funktion. Wir vermuten aber, dass in der kommenden Firmware 2.0 diese Funktion sicher integriert wurde. Bis dahin ist Kb ein absolutes Muss!

Getestete Version: 0.01
Entwicklerseite: http://blog.psmxy.org/pkg-info/kb
Installationsquelle: Installer
Getestet auf Firmware: 1.1.4

zum Artikel

Convert

Erschienen am 14. May, 2008.

0
iPhone Utilities: Convert

Das iPhone Programm Convert ist ein Umrechnungsprogramm, das dem Programm Converter sehr ähnlich ist. Ihr könnt beispielsweise Grad Celsius in Kelvin umrechnen, aber auch Terrabyte in Megabyte usw. Die Bedienung funktioniert wie bei Converter: Einfach in der gewünschten Kategorie die jeweiligen Einheiten auswählen, Werte eintippen und schon wird umgerechnet. Währungen lassen sich allerdings nicht umrechnen.

Leider ist Convert nicht so schön bebildert und optisch ansprechend wie Converter, aber es erfüllt seinen Zweck. Im Großen und Ganzen ist Convert aber eine gute Alternative zu dem Converter.

Getestete Version: 1.1
Entwicklerseite: http://code.google.com/p/ipod-convert
Installationsquelle: Installer
Getestet auf Firmware: 1.1.4

zum Artikel

iChinese

Erschienen am 04. May, 2008.

3
iPhone Software: iChinese

Ihr wolltet schon immer mal wissen, was dieses chinesische Schriftzeichen bedeutet? Vielleicht macht ihr demnächst Urlaub in China oder seid gar beruflich dort? Oder ihr nehmt an einem Chinesisch-Kurs an der Volkshochschule teil, kommt aber mit dem Lernen der Schriftzeichen nicht klar? Dann ist die iPhone Software iChinese genau das Richtige für Euch!

iChinese hat zwei Schwerpunkte: Lernen von chinesischen Schriftzeichen und Nachschlagen von Wörtern und Schriftzeichen in einem Wörterbuch.

Das Lernen von Schriftzeichen und Wörtern geschieht in iChinese mittels Lektionen. Die aktuell verfügbaren Lektionen (1–12) orientieren sich an dem Lehrbuch “Praktisches Chinesisch”, welches z.B. in Volkshochschulen oder in Sprachinstituten der Hochschulen zum Einsatz kommt. Die ersten vier Lektionen sind kostenlos, danach kostet jede Lektion 99 Cent. Wenn ihr mehrere Lektionen auf einmal kauft (mindestens 3), gibt’s bei je drei Lektionen eine kostenlos! Die Lektionen lassen sich einfach in der “Library” auswählen und bestellen, die Bezahlung erfolgt über Paypal.

Zum Trainieren stehen euch zwei Möglichkeiten zur Verfügung: stelbstständig oder Trainer-gestützt. Der “Trainer” ist sehr praktisch, da er sich merkt, wie oft ihr welches Zeicher oder Wort schon trainiert habt – nach jeder erfolgreichen Übung verlängert sich die Zeit bis zur erneuten Übung des selben Zeichens/Wortes. Als Übungen stehen im Moment nur Schreib-Übungen zur Verfügung, weitere Übungen sind angekündigt. Bei den Schreibübungen malt man die Zeichen direkt auf den Touchscreen und iChinese bewertet, wie akkurat man das/die Zeichen gemalt hat. Dabei wird auf die richtige Strichreihenfolge sehr viel Wert gelegt! So einfach ist das gar nicht… 🙂

Das Wörterbuch (Menüpunkt “Dictionary”) ist unheimlich praktisch um herauszufinden, was ein Schriftzeichen bedeutet. Dazu kann das Zeichen direkt auf den Touchscreen gemalt werden, die passenden Zeichen werden dann angezeigt. Es gibt ein englisches und ein deutsches Wörterbuch zum Herunterladen in der “Library”. Damit sie benutzt werden können, muss allerdings die Wörterbuch-Funktionalität einmalig freigeschaltet werden. Dies geschied durch den Kauf der Eingabemethode “Chinese Characters” (kostet 4,99 Euro). Neben dem Nachschlagen von Schriftzeichen kann man auch nach Pinyin (der chinesischen Lautschrift) oder nach der englischen bzw. deutschen Bedeutung suchen. Das deutsche Wörterbuch enthält ca. 120.000 Einträge, das englische mehr als 60.000.

Da ich im Sommer nach Shanghai fliege, wird iChinese auf jeden Fall installiert sein! Sicher wird es mir bei Verständigungsproblemen ein guter Helfer sein. Was dieses iPhone Programm völlig abrunden würde, wäre die Möglichkeit ein chinesisches Zeichen zu fotografieren. Dieses müsste dann automatisch übersetzt werden. Ich werde das mal den Entwicklern vorschlagen!

Getestete Version: 1.0.2
Entwicklerseite: http://www.ichinese.de
Installationsquelle: http://ichinese.de/repo
Getestet auf Firmware: 1.1.4

zum Artikel

Snapture

Erschienen am 28. Apr, 2008.

12
iPhone Utilities: Snapture

Snapture erweitert die Kamera auf eurem iPhone. Sie bietet viel mehr Funktionen als die Standard Kamera. Snapture hat beispielsweise die folgenden Funktionen an Bord:

  • Schwarzweiß Aufnahmen
  • 3 verschiedenen Fotogrößen (1600×1200, 1280×960, 960×720)
  • Selbstauslöser: Foto wird erst nach 5 Sekunden geschossen
  • 3facher digitaler Zoom
  • Auslöser ist nun nicht mehr der kleine Knopf, sondern das ganze Display: einfach irgendwo auf das Display tippen und ein Foto wird geschossen. So kann man nun viel einfacher Selbstporträts machen. 🙂

Denjenigen die CameraPro kennen, sind einige dieser Funktionen nicht unbekannt. Vieles davon bietet CameraPro nämlich auch. Snapture ist im Gegensatz zu CameraPro allerdings kostenlos und das ist unserer Meinung nach entscheidend! Darum empfehlen wir Snapture als Ersatz für die Standard Kamera. Die Vielfalt an Funktionen hat uns einfach überzeugt.

Getestete Version: 1.3
Entwicklerseite: http://www.snapture.org
Installationsquelle: Installer
Getestet auf Firmware: 1.1.4

zum Artikel

iCalls

Erschienen am 22. Apr, 2008.

7
iPhone Utilities: iCalls ÜbersichtiPhone Utilities: iCalls Eingehende Anrufe

Das iPhone Programm iCalls zeigt euch eine Übersicht aller ein- und ausgehenden Anrufe eines frei wählbaren Zeitraums an.

Nach dem Start wird euch standardmäßig eine Zusammenfassung des heutigen Tages angezeigt, sprich wie viele Anrufe geführt wurden und die daraus resultierende Gesamtgesprächszeit. Jeweils für ein- und ausgehende Anrufe.

Unterhalb des Punktes “Incoming” bzw. “Outgoing” werden alle Anrufer bzw. Angerufenen einzeln aufgelistet und nach Häufigkeit der Anrufe zusammengefasst. Sortiert sind diese nach der Gesamtgesprächszeit pro Kontakt. Beim Klick auf einen Kontakt bekommt man eine detaillierte Auflistung, wann man wie lange den jeweiligen Kontakt angerufen hat.
Sofern man etwas zu verbergen hat, kann man natürlich auch einzelne Anrufe löschen und sie somit vor den neugierigen Blicken der eifersüchtigen Freundin/des eifersüchtigen Freundes schützen.

[ad#google_start_post]

Wenn ihr euch die komplette Liste mit allen ein- bzw. ausgehenden Anrufen zuschicken wollt, klickt oben rechts auf das “@”-Zeichen. Dort könnt ihr eine beliebige eMail-Adresse eintragen. Es wird eine eMail mit einer HTML-Datei als Anhang verschickt, in der tabellarisch alle Anrufe aufgeführt sind.

Wie anfangs erwähnt, könnt ihr den Zeitraum selbst bestimmen. Diesen stellt ihr unter “Settings” ein. Die Eingabe ist leider nicht sehr komfortabel. Auch das Bestätigen des gewünschten Zeitraumes ist nicht sofort verständlich. Man muss in ein anderes Menü wie z.B. “Incoming” wechseln. Ein Bestätigungsbutton fehlt hier.

Voraussetzung für die Installation von iCalls ist die “Jiggy Runtime”. Diese findet ihr im Installer unter der Kategorie “Development”.

iCalls ist sehr interessant. Man hat sein Telefonverhalten im Überblick. Somit ist auch mal ein Abgleich mit der Mobilfunkrechnung interessant. Außerdem erfährt man, mit wem man am häufigsten und mit wem am längsten telefoniert hat. Sicher gibt es noch mehr Anwendungsgebiete für iCalls als eine Optimierung eures Mobilfunkvertrags… 🙂

Getestete Version: 0.7
Entwicklerseite: http://myapps.110mb.com
Installationsquelle: Installer
Getestet auf Firmware: 1.1.4

zum Artikel

Customize 2.0

Erschienen am 19. Apr, 2008.

63
iPhone Utilities: Customize 2.0iPhone Utilities: Customize 2.0iPhone Utilities: Customize 2.0

Customize ist sicher eins der beliebtesten iPhone Programme. Wie schon in der ersten Version, könnt ihr das komplette Aussehen eures iPhones verändern.

Die alte Customize Version funktioniert ja nicht vernünfig unter 1.1.4. Daher kommt sie jetzt sehr gelegen. Sie bietet natürlich die alten Features – aber auch vieles Neues:

  • Eine Preview der zahlreichen Themes. Das ist sehr nützlich, denn somit muss man nicht erst das Theme installieren, um zu sehen ob es einem gefällt oder nicht.
  • Themes können direkt über Customize runterladen werden. Das spart den Weg über den Installer.
  • Jedes Theme kann bewerten werden, dementsprechend hat man auch eine Liste mit den 40 beliebtesten Themes. Dieses erleichtert das Finden der besten Themes.
  • Die Sprachdateien (Deutsch, Englisch, Französisch, etc.) können unter “Edit System Strings” selbst editiert werden. So kann man z.B. aus “Batterie ist fast leer” “Lad mich endlich auf” machen. 🙂

Nicht nur auf dem iPhone kann man eine Preview der Themes sehen. Auf der Internetseite von Customize kann man alle verfügbaren Themes anschauen. Es ist echt Wahnsinn, wieviele Themes es mittelerweile gibt!

Um neue Themes zu bekommen, müsst ihr mit dem iPhone im Internet sein. Empfehlenswert ist WLAN, da es über EDGE sehr lange dauern kann, bis sich euer gewünschtes Theme endlich auf dem iPhone befindet.

Damit ihr auch in den Genuss von Customize 2.0 kommen könnt, müsst ihr derzeit erst den Source von Customize im Installer hinzufügen. Customize 2.0 ist noch beta, daher befindet er sich noch nicht im Installer. Tragt im Installer unter Source folgende Adresse ein:

http://customize.thespicychicken.com/plist/installer

Nach einem Refresh ist unter der Kategorie “Utilities” Customize 2.0 verfügbar und steht zur Installation bereit.

Das ist aber noch nicht alles. Ihr müsst euch einmalig auf der Customize Internetseite mit der Seriennummer eures iPhone/iPod registrieren. Erst dann könnt ihr Customize nutzen und Themes runterladen. Das lohnt sich aber! Keine falsche Scheu.

Diese iPhone Software ist es wirklich wert, installiert zu werden. Ihr habt damit die Möglichkeit, euer iPhone zu indiviualisieren und euch somit von den “langweiligen” Standard-Geräten zu unterscheiden.
[ad#thome]
(more…)

zum Artikel

HidePod

Erschienen am 06. Apr, 2008.

3
HidePod TaschenrechnerHidePod

Ihr habt was zu verbergen? Ihr wollt Videos oder gar erotische Filme verschenken? Dann wird HidePod euer bester Freund sein.

Mit Hidepad können Programme und einzelne Videos* vor den Augen Neugieriger versteckt werden. HidePad tarnt sich als vermeintlicher Taschenrechner. Für Unwissende sieht der Taschenrechner aus wie der normale, er unterscheidet sich nur geringfügig vom Original. Er verrät sich lediglich an den eckigen Tasten. Der Originaltaschenrechner hat dagegen runde Tasten.

Durch Eingabe eines Codes in den Taschenrechner (standardmäßig ist es “.8008.”) kommt ihr in das Programm HidePod hinein. Nun könnt ihr endlich Videos oder Programme verstecken. 🙂 Die verstecken Sachen können hier aber auch wiedergegeben bzw. gestartet werden.

HidePod ist nicht kostenlos. Beim Start erscheint jedes Mal ein Popup, welches das Standardpasswort verrät und Hidepod kurz erklärt. Dieses kann alles verraten. Nur nach dem Kauf einer Lizenz (9,99$) taucht das Fenster nicht mehr auf.

Jeder von uns hat seine kleinen Geheimnisse – vielleicht auch auf dem iPhone. Und um Diskussionen aus dem Weg zu gehen, ist HidePod sicher die beste Lösung. Aber wer nichts zu verbergen hat… braucht auch kein HidePod. 🙂

Ab der Version 1.1 soll es möglich sein Fotos zu verstecken. Ab dann macht das Programm richtig Sinn. Programme verstecken kann man schließlich auch mit Poof. Also abwarten!

* Leider funktioniert das Verstecken von Videos derzeit nicht.
(more…)

zum Artikel

Respring

Erschienen am 03. Apr, 2008.

0
Respring

Mit diesem iPhone Programm könnt ihr das SpringBoard per Knopfdruck neu starten. Dies kann hifreich sein, falls z.B. bei SpringDial nicht alle Direktwahltasten dargestellt werden.

Ansonsten ist Respring für den alltäglichen Gebrauch nicht weiter sinnvoll.
(more…)

zum Artikel

StatusStyle

Erschienen am 02. Apr, 2008.

2
StatusStyle

StatusStyle

StatusStyle pimpt euer iPhone.:) Es vereint MIM und Banner in einem iPhone Programm und bietet noch mehr.

Bei “Change StatusBar” wird die Statuszeile oben im Display farblich verändert. Man kann zwischen vier verschiedenen Leisten wählen. Diese sind keine neuen Statusleisten, sondern altbekannte. Aber seht selbst:

Beim Klick auf “Change Carrier Text” könnt ihr das Betreiberlogo (o2-de, T-Mobile, E-Plus) durch einen eigenen Text ersetzen.

Hinter “Change Time Text” verbirgt sich die Funktion des iPhone Programms “Banner“. Ihr könnt die Uhr aus der Statuszeile durch einen von euch frei wählbaren Text ersetzen.

StatusStyle ist wirklich klasse! Nicht nur das man sich damit Platz auf dem Display schafft, man hat auch ähnliche Programme zu einem zusammengefasst. Wir finden es besser, dass man nicht für jede Kleinigkeit ein eigenes Programm entwickelt. Daher ist StatusStyle auf jeden Fall ein erster Schritt in die richtige Richtung.
(more…)

zum Artikel

Capture

Erschienen am 16. Mar, 2008.

3
Capture

Caputre ist ein iPhone Programm, mit dem ihr Screenshots von eurem Display machen könnt. Es ist wesentlich besser und einfacher zu bedienen als ScreenShot. Wenn ihr Capture gestartet habt, müsst ihr nur auf “Launch Capture” klicken. Ihr habt daraufhin ein schwebendes Fenster auf eurem Display. Aber keine Sorge – ihr könnt die Programme bzw. das iPhone selbst wie gewohnt bedienen. Lasst euch nicht von dem schwebenden Fenster stören. Falls euch das Caputre-Fenster im Weg ist, schiebt es einfach zur Seite. 🙂

Beim Klick aus “Snap” wird ein Screenshot erstellt und unter euren Fotos abgespeichert. Mit “Exit” wird Caputre geschlossen.

(more…)

zum Artikel

Insomnia

Erschienen am 13. Mar, 2008.

0
Insomnia

Mittels Insomnia ist es möglich, die WiFi- bzw. EDGE-Verbindung dauerhaft aufrecht zu erhalten, auch wenn das iPhone in den Energiesparmodus wechselt. Standardmäßig passiert das nach 30 Sekunden Inaktivität, es sei denn das iPhone läd sich gerade auf oder ist mit einem Rechner verbunden. Insomnia verhindert dieses.

Für Programme wie z.B. MobileChat oder ApolloIM ist dieses Tool sinnvoll, da man somit dauerhaft erreichbar ist. 🙂

Die Bedienung ist einfach und gut durchdacht. Beim Anklicken von Insomnia wird es gestartet und der aktuelle Status wird neben dem Icon angezeigt. Bei erneuten Klicken wird Insomnia deaktiviert. 🙂

Insomnia ist allerdings mit Vorsicht zu genießen! Da das iPhone nicht in den Engeriesparmodus wechselt, wenn das Programm aktiv ist, verkürzt sich dementsprechend auch die Akkulaufzeit. Für diejenigen unter euch, die keine EDGE-Flatrate haben, könnte es außerdem recht schnell teuer werden.

(more…)

zum Artikel